05.08.2021

Upcycling-Zahnputzbecher basteln

Zähne putzen? Nicht unbedingt das beliebteste Thema bei Kindern. Basteln Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs diese tollen Upcycling-Zahnputzbecher aus Plastikflaschen nach – so macht die Zahnpflege gleich mehr Spaß und Sie tun der Umwelt etwas Gutes.

Strategien zum Zähneputzen bei Kindern

Not macht erfinderisch: Es gibt viele Strategien, um Kinder dazu zu bewegen, sich ordentlich die Zähne zu putzen: Es gibt Zahnputzlieder, smarte Kinderzahnbürsten, welche die Zahnbürste mit einem Smartphone verbinden, Videos zum Thema Zahnpflege, Zahnputzspiele und vieles mehr. Denn viele Kids halten einfach nicht so viel von Zahnpflege. Welche Methode bei Ihrem Nachwuchs funktioniert, müssen Sie selbst herausfinden. Versuchen Sie aus der Zahnpflege ein Spaßthema zu machen – und basteln Sie mit Ihren Kindern unsere süßen Upcycling-Zahnputzbecher nach.

So macht die Zahnpflege gleich mehr Spaß: Mit unseren hübschen Upcycling-Zahnputzbechern.

Upcycling-Zahnputzbecher "Biber" basteln

Wer braucht im Tierreich kräftige Zähne? Genau, der Biber. Mit seinen Beißerchen knabbert er den dicksten Baumstamm durch. Ist Ihr Kind ein Tierliebhaber, bietet sich ein Upcycling-Zahnputzbecher mit Bibermotiv an. 

Materialien Upcycling-Zahnputzbecher "Biber"

  • Leere Plastikflasche
  • Cutter
  • Schere
  • Sprühfarbe oder Lackmarker in braun
  • Lackmarker in schwarz, weiß und orange

Die Bastelmaterialien (außer der PET-Flasche) bekommen Sie natürlich in unserem Geschäft in Göttingen. 

Der Upcycling-Zahnputzbecher "Biber" ist für alle Kinder richtig, die auf Tiere stehen.

Bastelanleitung Upcycling-Zahnputzbecher "Biber"

  1. Schneiden Sie mit einem Cutter den Boden der leeren Plastikflasche auf einer Höhe von etwa 12 Zentimetern ab.
  2. Schneiden Sie mit einer Schere zwei Biberohren ein und reduzieren Sie die Höhe des restlichen Flaschenbodens auf etwa 10 Zentimeter.
  3. Besprühen Sie den Becher rundum mit brauner Sprühfarbe. Alternativ können Sie auch einen braunen Lackmarker verwenden – dann wird der Farbauftrag allerdings unter Umständen nicht ganz glatt. Lassen Sie die Farbe gut trocknen.
  4. Malen Sie mit Lackmarker in schwarz, weiß und orange ein freundliches Bibergesicht auf.
PreviousNext

Upcycling-Zahnputzbecher "Backenzahn" basteln

Manche Plastikflaschen haben einen Boden, der in seiner Form an einen Backenzahn erinnert. Machen Sie sich das zunutze und basteln Sie zur Zahnpflegemotivation einen gutgelaunten Backenzahn als Zahnputzbecher. 

Materialien Upcycling-Zahnputzbecher "Backenzahn"

  • Leere Plastikflasche
  • Cutter
  • Schere
  • Sprühfarbe oder Lackmarker in weiß
  • Lackmarker in schwarz und rot

Die Bastelmaterialien (außer der PET-Flasche) bekommen Sie natürlich in unserem Geschäft in Göttingen. 

Wählen Sie für diesen Upcycling-Zahnputzbecher eine Flasche, deren Boden an die Form eines Backenzahns erinnert.

Bastelanleitung Upcycling-Zahnputzbecher "Backenzahn"

  1. Schneiden Sie mit einem Cutter den Boden der leeren Plastikflasche auf einer Höhe von etwa 10 Zentimetern ab.
  2. Besprühen Sie den Becher rundum mit weißer Sprühfarbe. Alternativ können Sie auch einen weißen Lackmarker verwenden – dann wird der Farbauftrag unter Umständen nicht ganz glatt. Lassen Sie die Farbe gut trocknen.
  3. Malen Sie mit Lackmarkern in schwarz und rot ein freundliches Gesicht auf. 
PreviousNext

4 Tipps zum Zähneputzen bei Kindern

Bei Ihnen artet die Zahnpflege Tag für Tag in einen Kampf aus? Es gibt viele Babys, Kleinkinder und Kinder, die einfach null Bock auf Zahnpflege haben. Werden Sie kreativ und probieren Sie unsere Tipps aus – vielleicht lässt sich der Nachwuchs so leichter dazu bewegen, sich ordentlich die Zähne zu putzen. 

1. Tipp: Individuelle Lösungen finden

Finden Sie den Weg, der für Sie und Ihre Familie richtig ist. Nur weil andere direkt morgens die Zahnbürste in den Mund nehmen, muss Ihr Kind das nicht auch tun. Vielleicht klappt das Zähneputzen am späten Vormittag viel besser als am frühen Morgen? Dann ist das Ihre Zeit. Oder Ihr Kind putzt sich gedankenverloren ganz ordentlich die Zähne, während es in einem Bilderbuch blättert oder eine kleine Serie guckt? Auch das ist okay, wenn so Konfrontation und Stress vermieden wird.

2. Tipp: Rituale zum Zähneputzen etablieren

Verlässliche Abläufe geben Kindern Sicherheit. Nicht umsonst werden Spiele von ihnen immer wieder in exakt der gleichen Reihenfolge gespielt. Lassen Sie die Zahnpflege zum Ritual werden, das Sie in weitere Aktivitäten einbetten. So kann das Zähneputzen immer direkt vor der Gute-Nacht-Geschichte stattfinden. Bald wird Ihr Kind die Reihenfolge vielleicht gar nicht mehr hinterfragen, sondern von alleine Richtung Badezimmer gehen, weil es sich so aufs Vorlesen freut.

3. Tipp: Gemeinsam macht Zähneputzen mehr Spaß

Kinder sind Meister im Nachahmen. Etablieren Sie die Zahnpflege als gemeinsame Routine und lassen Sie die ganze Familie zusammen oder gar gegenseitig Zähne putzen. Dann wird gelacht, dass der Schaum nur so fliegt! 

Zusammen Zähneputzen: Etablieren Sie Rituale rund um die Zahnpflege.

4. Tipp: Beziehen Sie Ihr Kind mit ein

Manchmal ist die Zahnpflege bei Kindern nicht nur ein lästiges Übel, sondern ein regelrechter Kampf. Wenn Sie das Gefühl haben, überhaupt nicht weiterzukommen, sollten Sie das Thema nochmal komplett neu betrachten und Ihr Kind dabei einbeziehen. Sprechen Sie mit ihm und überlegen Sie gemeinsam, wie Sie die Situation meistern können: Was stört Ihr Kind genau beim Zähneputzen? Hilft vielleicht eine andere Zahnpasta oder eine Zahnbürste in einem anderen Design? Bringt es etwas, in einem anderen Raum als dem Badezimmer zu putzen? So entschärfen Sie eventuell die Situation und beziehen Ihr Kind ganz aktiv in die Lösungsfindung ein – das stärkt Vertrauen, Bindung und Selbstsicherheit.

Das Besondere an dem Upcycling-Zahnputzbecher "Biber" sind die ausgeschnittenen Ohren.

Video "Zähne putzen, Schlafi an"

Unterstützung bei der Zahnpflege gefällig? Hören Sie mit Ihrem Nachwuchs dieses Kinderlied beim Zähneputzen, dann klappt es bestimmt ganz leicht.

Video Vorschaubild